Choose a language
  • Straja, Lupeni, Romania
    Straja, Lupeni, Romania Photo: Vlad Fara, CC BY, Unsplash
  • Muntele Băișorii, Cluj, Romania
    Muntele Băișorii, Cluj, Romania Photo: Laurentiu Galdau, CC0, Unsplash
  • Moeciu
    Moeciu Photo: Razvan Mirel, CC0, Unsplash

Winter Activities in Romania

The Carpathians are a paradise for outdoor enthusiasts and nature lovers, offering the opportunity to practice mountain climbing and ski touring in winter. 

Responsible for this content
Digital Travel Guide S.R.L.  Verified partner  Explorers Choice 

Discover the best winter sports in Romania

Top moderate
24.3 km
9:39 h
1,792 m
1,792 m

Dreitagestour mit einsamer Gipfellandschaft sowie einem eindrucksvollen Blick über das Fagarasgebirge. Zu- und Abstieg zur Cabana Suru durch ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Stage 1
14.9 km
7:00 h
1,060 m
349 m

Ein wildes Tal am Bach Cheita, der Kammweg zum Gipfel des Ciucas und bizarre Konglomeratfelsen prägen den ersten Tag unserer Wanderung.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top easy Stage 2
8.7 km
3:00 h
108 m
819 m

Von der Cabana Ciucas geht es zunächst steil und dann gleichmäßig abwärts nach Cheia. Immer wieder passieren wir liebliche Grasflächen.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Stage 2
19.1 km
6:30 h
533 m
1,260 m

Nach einem mühsamen Aufstieg zum Varful Cindrel belohnt uns die phantastische Sicht auf die Südkarpaten. Mit den Steilwänden über uns stehen wir ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Multistage route
41.2 km
15:00 h
1,571 m
1,571 m

Nahe der Stadt Sibiu (Hermannstadt) grenzt das Zibins Gebirge (Muntii Cindrel). Die dreitägige einsame Wanderung führt über den höchsten Gipfel ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top moderate Stage 3
9.7 km
3:30 h
540 m
155 m

Dem Raul Mare folgend geht es gemütlich abwärts. Am Ende erwartet uns ein steiler und mühsamer Aufstieg über den Bergrücken nach Paltinis.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
  • Highlights
Top moderate
24.3 km
9:39 h
1,792 m
1,792 m

Dreitagestour mit einsamer Gipfellandschaft sowie einem eindrucksvollen Blick über das Fagarasgebirge. Zu- und Abstieg zur Cabana Suru durch ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Stage 1
14.9 km
7:00 h
1,060 m
349 m

Ein wildes Tal am Bach Cheita, der Kammweg zum Gipfel des Ciucas und bizarre Konglomeratfelsen prägen den ersten Tag unserer Wanderung.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top easy Stage 2
8.7 km
3:00 h
108 m
819 m

Von der Cabana Ciucas geht es zunächst steil und dann gleichmäßig abwärts nach Cheia. Immer wieder passieren wir liebliche Grasflächen.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Stage 2
19.1 km
6:30 h
533 m
1,260 m

Nach einem mühsamen Aufstieg zum Varful Cindrel belohnt uns die phantastische Sicht auf die Südkarpaten. Mit den Steilwänden über uns stehen wir ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top difficult Multistage route
41.2 km
15:00 h
1,571 m
1,571 m

Nahe der Stadt Sibiu (Hermannstadt) grenzt das Zibins Gebirge (Muntii Cindrel). Die dreitägige einsame Wanderung führt über den höchsten Gipfel ...

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
Top moderate Stage 3
9.7 km
3:30 h
540 m
155 m

Dem Raul Mare folgend geht es gemütlich abwärts. Am Ende erwartet uns ein steiler und mühsamer Aufstieg über den Bergrücken nach Paltinis.

from Thomas Schwindt,   alpenvereinaktiv.com
  • Highlights



All regions


Get more inspiration

Paltinis – Cabana Canaia (Cindrel, Südkarpaten, Rumänien)

Waldwege und ein ausgedehnter Kammweg dominieren die Etappe. Weite Fernblicke belohnen den Aufstieg. Eine einsame Winterlandschaft lässt uns zur Ruhe kommen.

Rund um den Ciucas / Krähenstein (Karpaten, Rumänien)

Nahe des Dorfes Cheia grenzt das abgelegene Zibins Gebirge (Muntii Ciucas). Die zweitägige einsame Wanderung führt über den höchsten Gipfel (Ciucas 1954 Hm).

Abfahrt von der Cabana Negoiu

Abfahrt bis nach Campus bei guter Schneelage möglich

Klasszikus Nagykőhavas, feb 14

Malomdombok - családi út - EKE menedékház - csúcs - Tamina-vízesés - Felső Tömös-vasútállomás.

Ski Touring Vatra Dornei 1300

Traseu schi de tura recomandat incepatorilor. Euroski ski touring route.

Suru Hut to Turnu Rosu Monastery

Ski touring trail from the Suru Hut to Turnu Rosu Monasteri via the main Fagaras Ridge over the Tataru Peak and Chica Pietrelor. The course folows the ridge and peaks, not the summer trail.

Túra a Bucsecs lábánál, jan 10

Busteni - Kostila-tisztás - Vörös Őrszem - Dihám-menedékház - Leuca-völgy - Predeál.

Dél Hargita: Sepsibükszád - Tusnádfürdő, dec 13

Sepsibükszád - Uzonka-nyereg - Nagy mező - Nagy Piliske menedékhely - Tusnádfürdő.

Vf. Laita (2397 m) über Saua Doamnei von der Cabana Balea Lac und Abfahrt übers Doamnei Tal nach Bâlea Cascada

Kurze Tour, nur im Anstieg zur Laita-Scharte schwierig. mit Seilbahnunterstützung zurück zur Hütte

Szánkós Kisbakancs-túra a Dihám menedékházhoz, jan 30

Kirándulással összekötött szánkós kikapcsolódás a Dihám-menedékház környékén.

Vf. Paltinu (2399 m)und Vf. Iezeru Caprei (2417 m) übers Fereastra Bâlei (2286) von der Cabana Bâlea Lac

Schöne Tour um sich mit der Gegend um die Balea Lac Hütte bekannt zu machen. Auf den Südseitigen Hängen findet man schnell Firnbedingungen. StattV f. Izeru Caprei habe ich auch die Angabe Vf. Iezerului für den zweiten Gipfel gefunden.

Mikulásos Kisbakancs-túra, dec 5

Az Erdélyi Kárpát Egyesület háromszéki osztálya Mikulásos Kisbakancs-túrát szervez a Hargita-hegység legdélebbig "szigetére", a Nagy Murgóra. Pontosabban a Nagy Murgó körútját fogjuk lejárni, a fákkal benőtt csúcsát kihagyjuk.

Kisbakancs - Winter experience Mălăești, feb 20-21

Glăjerie-völgy - Mălăești-menedékház és vissza.

Balea Telecabana to Cascada Balea

Nice hike from the valley station to the Balea waterfall.

Klasszikus Nagykőhavas-túra, feb 22

Az Erdélyi Kárpát Egyesület háromszéki osztálya magashegyi téli túrát szervez a Nagykőhavasra. Klasszikus értelemben vett útvonalról lesz szó, a Sipoly völgyön felfele kikerülvén a Hétlétrás szakadékot, majd Tamina felé lefele. Jó idő esetén gyönyörű a kilátás a hegy tetejéről minden irányban.