Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern

Ötztal - Piburgersee Winterwanderung

Winterwandern · Ötztal
Profilbild von Werner Kaller
Verantwortlich für diesen Inhalt
Werner Kaller 
  • Wellerbrücke kurz vor dem Aufstieg
    / Wellerbrücke kurz vor dem Aufstieg
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Eisig kalt lässt im Bach alles erfrieren.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Zur Brücke
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Imposanter Blick von der Brücke.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Die Ötzaler Ache.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Wegweiser beim Aufstieg zum See.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Der Aufstieg.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Mühle beim See.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
  • / Blick von Piburg zum See.
    Foto: Werner Kaller, Werner Kaller
m 950 900 850 800 750 700 6 5 4 3 2 1 km
Eine kurze und schöne Winterwanderung im Ötztal.
leicht
Strecke 6,1 km
2:04 h
243 hm
243 hm
969 hm
768 hm
Bei dieser schönen kurzen Rundwanderung sieht man die vielen Kontraste des wilden Wassers der Ötztaler Ache, die man bei der Wellerbrücke hautnah auf sich wirken lassen kann. Danach der stille zugefrorene Piburger See über den wir drüber wandern können. Hier kann man die Ruhe auf sich wirken lassen. Durch den kleinen Ort Piburg geht es dann wieder westwärts zurück nach Oetz.

Autorentipp

In Piburg gibt es zwei Möglichkeiten zum Einkehren. Wie schon in der Wegbeschreibung erwähnt gibt es auch die Möglichkeit im warmen öffentlichen Gebäude am westlichen Seeende seine Jause einzunehmen.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
969 m
Tiefster Punkt
768 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Gemeindeamt Oetz (776 m)
Koordinaten:
DD
47.202630, 10.897333
GMS
47°12'09.5"N 10°53'50.4"E
UTM
32T 643697 5229428
w3w 
///gestalteter.abflug.umgang

Ziel

Gemeindeamt Oetz

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle „Gemeindeamt“  in Oetz wandern wir zuerst zur Ötztaler Ache und an dieser links entlang  taleinwärts zur Wellerbrücke. Über die Brücke der rauschenden Ache und über eine kurze Steilstufe (Eisentreppe) geht es dann auf dem  "Dr.-Miroslav-Tyrs-Weg" aufwärts. Bei der  Weggabelung halten wir uns geradeaus und wandern aufwärts, bis wir zu einem breiten Forstweg kommen. Jetzt folgen wir diesem kurz nach rechts und nach der Biegung gehen wir schon wieder links auf einen Steig hinauf. Bei der nächsten Weggabelung biegen wir scharf nach links ab und wandern nochmals kurz aufwärts, bevor es hinunter zum See geht. An diesem Tag war der See zugefroren und man durfte auf diesem nach Piburg wandern. Am Ende des Sees, in einem öffentlichen Gebäude, konnten wir im Warmen unsere Jause verzehren. Hier drinnen gibt es auch genügend Sitzgelegenheiten, Toiletten, Kaffeeautomat, einen Getränke- und Süßigkeiten-Automat. Weiter geht es dann an einer  Mühle vorbei und durch den kleinen Ort Piburg. Von hier wandert man dann wieder auf der Straße hinunter nach Oetz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Ötztal und mit dem Bus nach Obergurgel. An der Haltestelle Gemeindeamt in Oetz aussteigen. Hier beginnt uch gleich die Rundwanderung.

Anfahrt

Von der A12 bei Ötztal ausfahren und Richtung Sölden/Oetz fahren.

Parken

Beim Gemeindeamt in Oetz oder am Parkplatz der Acherkogelbahn.

Koordinaten

DD
47.202630, 10.897333
GMS
47°12'09.5"N 10°53'50.4"E
UTM
32T 643697 5229428
w3w 
///gestalteter.abflug.umgang
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Nehmen Sie sicherheits Kraller mit, denn es kann auch mal Eisige stellen geben. Wir empfehlen gutes Schuhwerk und Wanderstöcke wenn vorhanden.

Grundausrüstung für Winterwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Mindestens Grödeln und ein einfacher Eispickel sind für steiles Gelände empfehlenswert
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,1 km
Dauer
2:04 h
Aufstieg
243 hm
Abstieg
243 hm
Höchster Punkt
969 hm
Tiefster Punkt
768 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Weg geräumt

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.