Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Curmătura Bâlei, Lacul Doamnei

Wanderung · Transsilvanien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner 
  • Lacul Bâlea
    / Lacul Bâlea
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Lacul Bâlea
    / Lacul Bâlea
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Transfăgărășan
    / Transfăgărășan
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Curmătura Bâlei
    / Curmătura Bâlei
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Curmătura Bâlei
    / Curmătura Bâlei
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Lacul Doamnei
    / Lacul Doamnei
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • Piscul/Valea Bâlei
    / Piscul/Valea Bâlei
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • / Piscul/Valea Bâlei
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • / Cabană Cascadă/Talstation
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
  • / Doamnei-Tal
    Foto: Hannover Moser, Birgitta Gabriela
1200 1500 1800 2100 2400 m km 1 2 3 4 5 6 7

Auf einem Hirtenweg durchs einsame Doamnei-Tal

Das Bâlea-Tal ist für die Rumänen ein Muss und wird viel befahren. Zwischen ihm und dem Doamnei-Tal erhebt sich der Piscul Bâlii. Ob im Aufstieg oder im Abstieg ist dieses Tal gleichermaßen, nicht zuletzt wegen seiner botanischen Vielfalt, ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Auftakt der Tour ist der Curmătura Bâlei, 2202 m, ein Bindeglied zwischen der Paltinu-Spitze, 2399 m, des Hauptkammes und dem Nordgrat, dem Piscul Bâlei, 2202 m. Im Abstieg erreichen wir dann zwei kleine Karseen, wovon der größere, der Lacul Doamnei, 1869 m (0,5 ha, 1,5 m tief), genannt, den Moränen zu verdanken ist. Der kleinere fällt hingegen durch seinen Riedgürtel auf. Zwischen den Nordgraten Piscul Laița und Piscul Bâlei geben wir uns der einsamen Weite des Tales hin und umrunden, nicht ganz ohne Mühen, den Ausläufer des Piscul Bâlei am Piatra Vulturului.
mittel
7,6 km
4:00 h
1071 hm
271 hm
Auf dem Weg entlang des Bâlea-Sees vom Parkplatz an der Cabană Bâlea Lac, 2034 m, zu jenem an der Transfăgărășan, 2028 m, passieren wir einige Gebäude, darunter ein Hotel, die Bergwacht (Salvamont) und die Seilbahn-Bergstation. Wir überqueren die Fogarasch-Transversale und steigen mit Blick auf das Salvamont Refugiul Cota bis zu einer deutlichen Markierung rotes Kreuz hinauf. Dieser folgend setzen wir den Aufstieg über den Osthang des Piscul Bâlei bis zur Curmătura Bâlei, 2202 m, eine halbe Stunde fort. Ein Wegweiser gibt die Zeit zur Cabană Bâlea Cascadă mit 3 Std. an. Vom Sattel bietet sich ein schöner Blick auf das obere Doamnei-Tal mit der Laița-Spitze, ihren Zacken und den abfallenden Felswänden zum Tal. Der Piscul Laița setzt sich als Nordgrat übers Tal fort. Wir beginnen den Abstieg über einen steilen Graskessel, der von Steinen durchsetzt ist. Über einen mehr oder weniger deutlich erkennbaren Pfad nähern wir uns den beiden Karseen, der größere heißt Lacul Doamnei, 1869 m. Die Seen sind in einer Gletscherterrasse eingebettet, auf die wir nach links hinunterschauen. Das Gelände der nächsten Terrasse ist leicht gewellt und mit Polsterpflanzen und Steinen übersät. Einen Schäferstand, 1780 m, hinter uns lassend, setzen wir unseren Weg durch ein Feuchtgebiet mit Stauden von Alpenampfer und über kleine Rinnsale fort und passieren einen Pferch und kurz darauf einen Unterstand. Mal abschüssiger, mal ebener verengt sich nach 1.30 Std. das Tal. Die Matten mit Wacholder, Bergkiefern und Heidelbeeren sind von Steinblöcken durchsetzt. Im Wechsel entfernt sich der Pfad auf steinigem Untergrund vom Bach und nähert sich ihm wieder; an seinem linken Ufer erhebt sich der Piscul Laița. Ab und zu umklettern wir kleinere Felsen, zwischen den Steinen wachsen Steinbrech, blauer Eisenhut und vieles mehr. Verloren steht am Wegrand ein mit Schindeln gedeckter, verfallender Schäferstand. Allmählich nähern wir uns der Waldgrenze und dem felsigen Piscul Bâlei auf der rechten Seite. Fichten wachsen an seiner Flanke weit in die Höhe. An mannshohen Felsbrocken vorbei umgehen wir den Doamnei, der sich zum reißenden Bach entwickelt hat. Anschließend driften Wasserlauf und Pfad langsam auseinander. Wir beginnen den Ausläufer des Piscul Bâlei in Sichtweite des Baches auf felsigem Steig zu umrunden. Dann lassen wir auf bequemer Passage den Doamnei-Bach endgültig hinter uns. Vorbei an Ahorn, uralten Fichten und üppigen Farnwedeln steigen wir über Wurzeln, kleinere Steine und umgehen einige Steinblöcke, die ab und zu den Weg versperren. Ein Anstieg von 15 Minuten bringt uns nach einer scharfen Rechtsbiegung, 1400 m, ins Bâlea-Tal. Von dort führt uns ein angenehmer Pfad moderat bergab, der, über den Balea-Bach hinweg, auf den Weg zur Cabană Cascadă, 1234 m, und zur Bâleaseilbahn-Talstation trifft.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
2181 m
Tiefster Punkt
1239 m

Sicherheitshinweise

Bergpfad zum Sattel, teils feuchtes, teils steiniges Gelände durchs Tal. Markierung rotes Kreuz.

Start

Bâlea Lac, 2034 m. Anfahrt mit dem eigenen Pkw – Über die spektakuläre, serpentinenreiche DN7C (Transfăgărășan). Parkplätze (gebührenpflichtig) am Lacul Bâlea. Öffentliche Verkehrsmittel – Minibus ab Sibiu (www.baleabus.ro) und Auffahrt mit der Kabinenbahn Bâlea Lac (Betriebszeiten April–Okt. 9–17 Uhr, Nov.–März 9–18 Uhr, www.balaea​lac.ro). (2033 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.604748, 24.618663
UTM
35T 314299 5052892

Ziel

Abfahrt mit der Kabinenbahn Bâlea Lac zur Talstation Bâlea Cascadă (Betriebszeiten April–Okt. 9–17 Uhr, Nov.–März 9–18 Uhr, www.balaea​lac.ro). Wer zurück zum Ausgangspunkt muss, nimmt die Kabinenbahn (s.o.) oder steigt entspr. Tour »Lacul Bâlea, Șaua Caprei« auf (2.40 Std.).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Bel Alpin »Transfăgărașanul«, 1:75.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1071 hm
Abstieg
271 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.