Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Via Ferrata delle Laste e Gallerie di Cima Rocca

· 3 Bewertungen · Klettersteig · Garda Trentino · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • via ferrata at Lake Garda: Via Ferrata delle Laste e Gallerie di Cima Rocca
    via ferrata at Lake Garda: Via Ferrata delle Laste e Gallerie di Cima Rocca
    Video: Outdooractive – 3D Videos
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 200 5 4 3 2 1 km
Ein leichter Klettersteig, auch für Anfänger geeignet, der eine wunderbare Aussicht über den Gardasee mit historischen Interesse verbindet. 
geöffnet
leicht
Strecke 5,8 km
4:00 h
670 hm
670 hm
1.090 hm
405 hm
Diese einfachen gesicherten Wege führen durch den oberen Teil der Tunnelanlage und Schützengräben, die während des Ersten Weltkriegs (1915-1918) Teil der österreichischen Verteidigungslinie waren. Stirnlampe für Tunnel notwendig

Der leichte Klettersteig „Delle Laste“ bringt Sie zur kleinen Kirche San Giovanni al Monte, die unter den Bewohnern von Biacesa sehr geschätzt ist. Dort beginnt das Labyrinth aus Tunneln und Gräben, die hier tief in den Berg gegraben wurden und bis auf die bzw. besser gesagt durch die Cima Rocca führen. Zur Erkundung der Tunnel und Schützengräben ist eine Stirnlampe notwendig. Ein Abenteuer für die ganze Familie, bei dem kleine und große Bergsteiger auf ihre Kosten kommen.

Von der Cima Rocca aus kann man außerdem seinen Blick vom Gardasee bis zu den östlichen Gipfeln des Ledrotals schweifen lassen.

Autorentipp

Das äußerst komplexe Tunnelsystem von Cima Rocca gleicht einem Labyrinth. Vergessen Sie nicht eine Stirnlampe!  
Profilbild von Staff Outdoor GardaTrentino SO
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 02.01.2023
Schwierigkeit
A/B leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Cima Rocca, 1.090 m
Tiefster Punkt
Biacesa, 405 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 20,54%Naturweg 0,33%Pfad 72,75%Klettersteig 6,37%
Asphalt
1,2 km
Naturweg
0 km
Pfad
4,2 km
Klettersteig
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  1.  Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an info@gardatrentino.it .
  12. Bevor Sie sich auf einen Klettersteig begeben, prüfen Sie immer die eventuelle Überfüllung der Route und kontrollieren Sie dennoch den Zustand der Hilfs-bzw. Sicherungsmittel in der Wand. Achtung, Sie sind letztlich und allein dafür verantwortlich, diesen Weg zu begehen und die damit verbundenen Sicherheitsregeln zu beachten.
  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

Notruf: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

  • Das Begehen einen Klettersteig erfordert Kenntnisse über die richtige Technik der Progression und eine gewisse Vorbereitung. Wenn Sie dieses Erlebnis zum ersten Mal ausprobieren oder die Verwendung des Klettersteigsets überprüfen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer Bergführer zu wenden: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Biacesa (404 m)
Koordinaten:
DD
45.865621, 10.806702
GMS
45°51'56.2"N 10°48'24.1"E
UTM
32T 640234 5080704
w3w 
///gereicht.prinzen.fördert
Auf Karte anzeigen

Ziel

Biacesa

Wegbeschreibung

Zustieg

Vom Parkplatz in Biacesa aus geht es auf den Wanderweg SAT470dei Bech und dann weiter zum gesicherten SAT471 delle Laste.

Route

Nach einigen Serpentinen beginnt die gesicherte Passage über leichtbegehbare Platten bis zu einer kleinen Grotte (5). Nach den letztenFelsvorsprüngen erreicht man das Bivacco Arcioni und die KapelleSan Giovanni.Weiter trifft man drei Tunnel (Stirnlampe notwendig!) mit Leitern (6-7-8),die einmal quer durch den Berg führen. Zu dem Gipfel geht es über den Weg,der rechts nach oben führt.

Rückweg

Von der Cima Rocca geht es in nördlicher Richtung hinab, über einegesicherte Steilpassage, die zum Zugang des Haupttunnels führt.Einmal bei Bocca Pasumer, geht es über den Weg SAT460 hinab nach Biacesa.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Biacesa ist mit der Buslinie "Riva - Valle di Ledro" erreichbar. 
Infos und Fahrzeiten: www.gardatrentino.it 

Anfahrt

Vom Gebiet Garda Trentino fährt man in Richtung Ledrotal. Biacesa ist das erste Dorf nach dem langen Tunnel. 

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Parken

Freier Parkplatz in Biacesa (neben dem Sportplatz - an der Ampel rechst, nach dem kleinen Restaurant noch rechts) 

Koordinaten

DD
45.865621, 10.806702
GMS
45°51'56.2"N 10°48'24.1"E
UTM
32T 640234 5080704
w3w 
///gereicht.prinzen.fördert
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)
  • eine Stirnlampe ist für Tunnels notwendig. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Michael Roggendorf
31.10.2018 · Community
Tolle Tour mit super Aussichten. Klettersteig sehr schön. Die Schützengräben und Höhlen aus dem 1. WW sind beeindruckend. +Nur der Tunnel mit den Leitern liegt nicht auf dieser Route! Da ist der Einstieg nach der Kapelle irgendwo in Richtung Gipfel. ( wurde uns später gesagt- wir haben ihn nicht gefunden). Tip: nach der Strecke zum Gipfelkreuz, hinten/ Rückseitig wieder absteigen ( geht gut) , man kommt dann in einen langen Tunnel ( Waagerecht) der vorne an der Strecke wieder rauskommt.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
A/B leicht
Strecke
5,8 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
670 hm
Abstieg
670 hm
Höchster Punkt
1.090 hm
Tiefster Punkt
405 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.