Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour

Radfahren von Cernavodă nach Eforie Sud/Vama Veche

Fernradweg · Dobrogea
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Primele drumuri neasfaltate spre Mireasa
    Primele drumuri neasfaltate spre Mireasa
    Foto: Sînziana Mihalache, CC BY-SA, Outdooractive Redaktion
m 200 150 100 50 -50 140 120 100 80 60 40 20 km
Eine 3-tägige Radtour zu den Badeorten, mit Kobos und Übernachtung im Zelt. Die Route verläuft größtenteils auf Nebenstraßen, ein wenig abseits der Straße, und die Landschaft führt durch Mohn-, Raps- und Sonnenblumenfelder und kleine Dörfer.
mittel
Strecke 155,3 km
10:40 h
866 hm
889 hm
196 hm
-2 hm

Mit dem Fahrrad vom Bahnhof Cernavodă kommend, erwartet uns nach der Überquerung der Donau ein erster steiler Anstieg auf dem Weg aus der Stadt. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Strecke keineswegs glatt sein wird, obwohl wir uns auf dem Weg zum Meer, also auf Nullhöhe, befinden. Außerdem geht es die ganze Strecke auf und ab, und nur die Aussicht entlastet von der körperlichen Anstrengung. Oft ist sogar der Wind, der von vorne kommt, problematisch.

>

Die Straße, die recht gut ist, schlängelt sich über kleine Hügel, durch fast verlassene Dörfer, durch bewaldete Bäche, und es gibt relativ wenig Verkehr. Die Gemeinden entlang der Route bieten die Möglichkeit, oft anzuhalten und sich zu erfrischen, wann immer man das Bedürfnis danach hat.

>

Wenn man wie wir im Frühsommer unterwegs ist, werden einem die Mohn-, Raps- und Sonnenblumenfelder lange Zeit Gesellschaft leisten. Irgendwann kommen dann die Windmühlen.

Am ersten Tag erreichen Sie die Dobrogea-Schlucht, für deren Erkundung Sie sich vielleicht eine Stunde Zeit nehmen sollten. Und wenn man bei Sonnenuntergang ankommt, ist es umso schöner.

Am zweiten Tag kommt man schon sehr nahe an die Küste heran und spürt die salzige Luft.

Die Straße wird etwas besser, denn sie ist eine gefragte Straße für Touristen nach Corbu oder Vadu. In Corbu können Sie in einer Cherhana einkehren.

Am Abend sollten Sie bereits in Năvodari/Tuzla sein und sogar baden gehen, wenn die Wassertemperatur es zulässt.

Von hier an ist der Weg zu anderen Urlaubsorten frei. Allein die Überquerung der Constança kann etwas knifflig sein, aber man kann sich auf die Karte verlassen. Wenn Sie nicht in Eforie anhalten, ist die Straße zum 23. August die Hauptstraße und daher auch sehr befahren. Besonders zwischen dem 23. August, Olymp, Neptun, Jupiter, Venus und Saturn ist es ein Vergnügen, in Meeresnähe zu radeln. Natürlich nur, wenn die Ferienorte nicht überfüllt sind, was in der Nebensaison möglich ist.

>

Autorentipp

Betrachten Sie die Möglichkeiten, von der auf meiner Karte eingezeichneten Route abzuweichen und die unbefestigten Straßen zu nehmen.

Achten Sie auf Campingplätze außerhalb von Campingplätzen, so wie wir es taten.

Sie können in jedem der Seebäder anhalten, wenn Sie die Route nicht fortsetzen wollen.

Für Wasserquellen gibt es unterwegs reichlich zu kaufen, und man kann bei Bedarf an jedes Tor klopfen.

Profilbild von Sînziana Mihalache
Autor
Sînziana Mihalache 
Aktualisierung: 01.09.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
196 m
Tiefster Punkt
-2 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 94,91%Straße 5,08%
Asphalt
147,4 km
Straße
7,9 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihr Zelt in einem unbebauten Gebiet in/bei Tuzla aufschlagen, denn die Polizei patrouilliert noch immer.

Start

Bahnhof Cernavodă (37 m)
Koordinaten:
DD
44.337613, 28.026493
GMS
44°20'15.4"N 28°01'35.4"E
UTM
35T 581830 4909884
w3w 
///fichte.bezirksligen.sowohl
Auf Karte anzeigen

Ziel

Năvodari - Eforie - Vama Veche

Wegbeschreibung

Tag 1: Cernavodă - Cheile Dobrogei

90% Asphaltstraße. Um den Umweg über Gălbiori zu vermeiden, können Sie, wie auf der Karte dargestellt, nach Țepeș Vodă und der Ausfahrt zur E60 fast sofort rechts auf die asphaltierte Straße nach Mireasa abbiegen. Es ist ein sehr gutes Radfahren, aber man wird furchtbar staubig. Sie ist meist flach.

Zelten in der Cheile Dobrogei ist offiziell nicht erlaubt, da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt. Aber mit ein wenig Vorsicht und etwas weiter abseits der Straße kann man Eingänge finden (im Prinzip nach Autospuren), denen andere gefolgt sind, um ihre Zelte aufzuschlagen. Am Kai gibt es große Mülleimer, die kaum jemand aufräumt, daher wäre es ratsam, nicht zu viel Müll mitzunehmen.

>

Tag 2: Dobrogea-Schluchten - Tuzla

Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Strecke zu bewältigen, je nach Vorliebe und Kondition. Wir folgten dem Asphalt, der einen Umweg über Gărdina - Cogealac macht. Aber wenn Sie die Schlüssel gesehen haben, können Sie nach Târgușor zurückkehren und nach links auf die lokale Straße abbiegen, die zur Einsiedelei Dionisie Exiguul bzw. zum Reservat Gura Dobrogei führt. Wie an Tag 1 ist auch diese Straße geschottert und viel befahrener, da viele Menschen zum Kloster fahren.

>

Nach der asphaltierten Ausfahrt haben Sie erneut die Möglichkeit, nach links in Richtung Tariverde abzubiegen oder weiterhin auf der unbefestigten Straße in Richtung Săcele zu fahren. Wägen Sie Ihre Optionen sorgfältig ab, denn die Schotterpiste mit Kopfsteinpflaster ist nicht idyllisch!

Ab hier ist alles asphaltiert und es gibt nicht viele Hügel. In Tuzla können Sie relativ leicht einen Campingplatz oberhalb der Klippe finden.

Tag 3 - Tuzla - Eforie - Vama Veche

Am letzten Tag fuhren wir zu anderen Badeorten. Wo es möglich war, fuhren wir von der Hauptstraße hinunter auf die alte Straße durch die Ortschaften.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Bukarest nach Cernavodă können Sie mit dem Zug fahren (inklusive Fahrradticket).

Koordinaten

DD
44.337613, 28.026493
GMS
44°20'15.4"N 28°01'35.4"E
UTM
35T 581830 4909884
w3w 
///fichte.bezirksligen.sowohl
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Zelt, coburi, Isopren, technische Fahrradausrüstung, Sonnencreme

Lokalisierung

Teile dieses Inhalts wurden maschinell übersetzt. Die Ausgangssprache ist Rumänisch.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
155,3 km
Dauer
10:40 h
Aufstieg
866 hm
Abstieg
889 hm
Höchster Punkt
196 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Hin und zurück Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.